Pilzrisotto vegan mit Steinpilzen

Pilzrisotto vegan mit Steinpilzen

einfach
Kochen/Backen: 40 min
Abends
Mittagessen

Highlight dieses Risottos sind die Steinpilze in Kombination mit aromatischen Ofentomaten! Einfach lecker...

Das brauchst du für

4
200 g
Pilze roh
1 Stück
Zwiebeln
250 g
Tomaten
800 ml
Gemüsebrühe*
200 ml
Weißwein trocken
25 g
Steinpilz getrocknet
5 EL
Olivenöl
400 g
Risottoreis*
200 g
Simply V Streichgenuss Kräuter*
zum Abschmecken
Salz
zum Abschmecken
Pfeffer

* Zutat nicht aus dem Bundeslebensmittelschlüssel

Diät

Allergene

Nährwerte

pro Portion
Kalorien 1174 kcal
Kohlenhydrate 115 g
Fett 53 g
Eiweiß 48 g

So wird's gemacht

1
Frische Pilze putzen und klein schneiden. Zwiebel schälen und klein hacken. Rispentomaten waschen.
2
800 ml heißes Wasser mit Gemüsebrühe und Weißwein verrühren. Die getrockneten Steinpilze darin einweichen.
3
Olivenöl erwärmen und darin die gewürfelte Zwiebel kurz andünsten. Reis dazugeben und mit dünsten. Frische Pilze dazugeben. Die Gemüsebrühe mit den eingeweichten Steinpilzen portionsweise unterrühren – bis der Reis weich, aber noch kernig im Biss ist.
4
Zum Schluss Simply V Streichgenuss Kräuter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5
Die Tomaten mit Öl bestreichen, in eine Auflaufform legen und für 10 Minuten bei 200°C backen.
6
Risotto in Teller füllen und zusammen mit den warmen Ofen-Tomaten genießen.
Good to know
Achte darauf, dass du das Pilzrisotto beim Kochen immer schön umrührst. Das Risotto brennt sonst schnell an.
Vogel-mit-Kochlöffel-und-Mütze
Gallerie-Bild-1

0 Kommentare

Kommentieren darfst du jederzeit gerne hier

Du willst das Rezept kommentieren? Dann melde dich hier an!

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Gibt deinem neuen Kochbuch einen Namen

Are you sure? Kochbuch wirklich löschen?

Lieblingsrezept gefunden und unbedingt festhalten? Dann melde dich hier an und du hast deine Favoritenrezepte immer parat!

Das Rezept wurde erfolgreich zum Kochbuch hinzugefügt.

Willst du das Rezept wirklich aus dem Kochbuch löschen?

Are you sure? Rezept wirklich löschen?