Vegane Kürbissuppe

Vegane Kürbissuppe

einfach
Vorbereiten: 40 min

Für dieses Rezept wurde ein Hokkaido, weil dieser nicht geschält werden muss, verwendet. Wer mag, kann auch einen Butternutkürbis nehmen oder die einzelnen Sorten mischen.

Rezepte speichern und sammeln

Schneller Zugriff auf gespeicherte Rezepte

Eigene Rezepte erstellen

Nährwerte deiner Rezepte automatisch berechnen

Das brauchst du für

3
500 g
Kürbis roh
20 g
Staudensellerie roh
1 Stück
Zwiebeln
40 g
Karotte (Mohrrübe, Möhre)
1 Zehe
Knoblauch
10 g
Ingwerknolle
1 Stück
Peperoni
50 g
Lauchzwiebel roh
2 EL
Olivenöl
40 ml
Weißwein trocken
1 Stängel
Zitronengras*
500 ml
Gemüsebrühe*
300 g
Kokosmilch
200 g
Simply V Streichgenuss Natur*

* Zutat nicht aus dem Bundeslebensmittelschlüssel

Diät

Allergene

Nährwerte

pro Portion
Kalorien 746 kcal
Kohlenhydrate 46 g
Fett 46 g
Eiweiß 34 g

So wird's gemacht

1
Kürbis halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. (Beim Hokkaido Kürbis kann die Schale auch verwendet werden). Sellerie, Zwiebel, Karotte, Knoblauch und Ingwer schälen und klein schneiden. Peperoni und Lauch waschen und ebenfalls klein schneiden.
2
Das Gemüse mit dem Pflanzenöl in einem Topf andünsten. Mit Weißwein ablöschen und einreduzieren lassen. Zitronengras halbieren und zum Gemüse geben. Mit Gemüsefond aufgießen und das Gemüse weich kochen. Das Zitronengras herausnehmen und die Kokosmilch und den Simply V Streichgenuss Natur hinzugeben.
3
Die Suppe pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Good to know
Die Suppe kann mit gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl verfeinert und garniert werden.
Vogel mit Kochlöffel und Mütze
Vegane Kürbissuppe | Gallerie Bild 1

Kürbissuppe vegan und lecker - Alles, was du wissen musst

Mit einem Kürbis lässt sich allerhand veranstalten – Halloween ohne ein geschnitztes Kürbisgesicht ist undenkbar! Der Trend aus den USA schwappte in den 1990ern nach Europa hinüber und machte die Kürbislaternen auch bei uns bekannt. Praktischerweise gewinnst du mit dem Aushöhlen des Kürbisses gleich das nährstoffreiche und leckere Fruchtfleisch, wenn du einen Speise- statt einen Zierkürbis dazu nimmst. Aus dem Fruchtfleisch lassen sich tolle Gerichte zubereiten, wie etwa unsere raffinierte, vegane Kürbissuppe.

 

Kürbisse gab es natürlich schon lange bevor sich der Halloween-Trend in den USA und dem Rest der Welt verbreitete: Schon 8.000 v.Chr. wurde der Kürbis in Mexiko und Zentralamerika angebaut. Das kesse Gemüse steckt randvoll mit Nährstoffen wie Vitamin A und C, Magnesium, Kalzium und sättigenden Ballaststoffen. Mit nur 25 Kalorien pro 100 Gramm ist der Kürbis dazu das ideale Lebensmittel für alle, die auf ihre Linie achten möchten.

Beim Aushöhlen des Kürbisses kommen auch die bekömmlichen Kerne zum Vorschein. Diese kannst du mit etwas Öl, Salz und Pfeffer benetzen und dann im vorgeheizten Backofen rösten. Sie verleihen einem knackigen Salat oder deiner veganen Kürbissuppe zusätzlichen Pepp. Auch das verarbeitete Kürbiskernöl überzeugt durch seinen leicht nussigen Geschmack – und ist dank Vitamin E und Linolsäure besonders gut für Herz und Kreislauf.

Kürbis für die vegane Kürbissuppe

Vom Hokkaido bis zum Türkenturban

Für die Zubereitung unserer veganen Kürbissuppe empfehlen wir dir mit dem Hokkaido die beliebteste Kürbissorte. Das orangene Fruchtfleisch gibt der Suppe seinen kräftigen und unverwechselbaren Farbton. Natürlich gibt es aber auch zahlreiche weitere Sorten, die sich äußerlich und auch vom Geschmack stark unterscheiden. Kennst du beispielsweise Sorten wie den Türkenturban, Spaghettikürbisse oder den Riesenzentner? Selbst die Zucchini gehört zu den Gartenkürbissen!

Womit die vegane Kürbissuppe weiter verfeinern?

Dank dem SIMPLY V Streichgenuss gelingt unsere Kürbissuppe auch vegan wunderbar cremig. Du möchtest deine Kürbissuppe noch weiter vegan aufpeppen? Dann streu doch kurz vor dem Servieren noch ein paar Kleinigkeiten darüber! Geröstete Croûtons können aus einem Brot und Öl einfach selbst gemacht werden. Die individuelle Note erfolgt durch das Würzen mit Salz, Rosmarin oder Paprikapulver. Auch Mandelblättchen ergänzen geröstet die cremige Suppe.

Ingwer und Zitronengras sorgen in unserem veganen Rezept für den asiatischen Touch. Um diese Note noch zu verstärken, kannst du zusätzlich ein wenig frischen Koriander drüber streuen. Für den nötigen Biss sorgen Baguettescheiben, die du in die cremige Suppe eintunken kannst. Und wenn am Ende noch etwas Brot übrig geblieben ist: Aus den Baguettehälften lassen sich leckere Heiße Seelen zubereiten. Für diesen veganen Snack eignen sich unsere SIMPLY V Genießerschreiben ideal!

Mehr zum Thema Kürbis kannst du auch in unserem Artikel "Herbst -Schatz- Kürbis" lesen.

0 Kommentare

Kommentieren darfst du jederzeit gerne hier

Du willst das Rezept kommentieren? Dann melde dich hier an!

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Gibt deinem neuen Kochbuch einen Namen

Are you sure? Kochbuch wirklich löschen?

Lieblingsrezept gefunden und unbedingt festhalten? Dann melde dich hier an und du hast deine Favoritenrezepte immer parat!

Das Rezept wurde erfolgreich zum Kochbuch hinzugefügt.

Willst du das Rezept wirklich aus dem Kochbuch löschen?

Are you sure? Rezept wirklich löschen?